Apr
16

Versteckte Kamera ?

Geschrieben von Zaubi · (38) mal gelesen

An manchen Tagen frage ich mich , ob nicht irgendwo in unseren Büros versteckte Kameras installiert sind. Anders kann ich mir manchmal diverse Kundenanliegen nicht erklären…

Bekanntlich arbeite ich ja in einer Behörde , die sich überwiegend mit der Sicherstellung des Lebensunterhaltes und Arbeitsvermittlung beschäftigt. Dabei ist mir schon so manche Merkwürdigkeit begegnet, wo ich mir manchmal überlegte : Will der mich jetzt veräppeln oder ist das sein / ihr Ernst?

Beispiel:

Es meldet sich ein Kunde arbeitslos und beantragt Leistungen zur Sicherstellung des Lebensunterhaltes . Ich ( in der Arbeitsvermittlung tätig) frage also: Welche Tätigkeit können Sie sich denn vorstellen. Er : Ach, da bin ich nicht so eingeschränkt. Aber ich kann nur nachts arbeiten. Ich : Nachts? Wieso ? ( dachte da so an aufsichtsbedürftige Kinder oder zu pflegende Angehörige) Er: Na, ich habe vier Hunde, die kann ich doch tagsüber nicht alleine lassen! ( ich suchte die versteckte Kamera)

Beispiel 2:

Eine junge Dame mit Migrationshintergrund und „traditionellen Erscheinungsbild“(Kopftuch und langes wallendes Gewand) erscheint und ist ganz empört:

Sie: Ich bin ja gelernte Näherin und habe mir im Internet eine Stelle gesucht. Da hab ich mich beworben, aber da geh ich nicht hin, die machen Porno-Seiten.

Ich : Wie bitte? Nochmal von vorne bitte.

Sie: Na, ich hab mich bei der Firma beworben, weil ich doch Näherin gelernt habe. Ein Vorstellungsgespräch hatte ich da auch. Aber die wollen, dass ich da mit Pornosachen zu tun habe.

Ich ( mittlerweile schwer irritiert) : Wie heisst denn die Firma ?

Sie : Firma xy…..ich hab hier die Anzeige, lesen Sie mal!

Ich ( lesend ) musste tierisch ernst bleiben und mir ein lautes Lachen verkneifen:“ Nene, Frau xy, ist schon ok. Machen Sie sich mal keine Sorgen, das müssen Sie nicht machen“

Des Rätsels Lösung: Die Gute mit der Ausbildung als Näherin hatte sich auf eine Stelle als „Web“ Designerin beworben und sollte Erotik-Seiten designen.

Beispiel 3:

Eine junge Kundin sprach mit dem Wunsch vor, eine Umschulung zu absolvieren. Meine Kollegin im Nebenzimmer beriet sie.

Kollegin: An was hatten Sie denn da so gedacht?

Sie: Ich würde gerne als Komponistin umschulen .

Kollegin ( selbst Musikerin ) : Sie wissen schon, dass es sich dabei um ein Studium handelt ?

Sie: Ja???

Kollegin : Haben Sie Abitur?

Sie : Nö!

K.: Spielen Sie wenigstens 1 Instrument?

Sie: Nö?

K.(seufzt): Ähm, können Sie mir mal auf Anhieb 3 Komponisten nennen?

Sie: Dieter Bohlen ????

……Ohne Worte……

to be continued

Wenn Dir meine Artikel gefallen, dann abonniere doch meinen RSS Feed RSS Feed

Ähnliche Artikel:

  1. Mein Fernseher ist weg…

Trackback URL für diesen Artikel: http://zaubis-kosmos.de/versteckte-kamera/trackback/

 


10 Kommentare

1

Ohh Gott wie geil. Web-Designer :uglylol: Okay ich sagemal wenn man nicht viel mit dem Internet zutun hat ist das schon ein blödeswort. Das kann man nochnicht einmal der Dame vorwerfen, das kann genauso gut leuten passieren bei denen deutsch die Muttersprache ist.

2

Hallo,Zaubi!Unglaublich!Ich habe Tränen gelacht! :lachtot:

3

Die Geschichte mit der Webdesignerin könnte ja fast von Kaya Yanar sein. Da sieht man mal wieder, was sich für witzige Missverständnisse ergeben können, wenn man die Sprache net versteht. Andrerseits kann ich mir gut vorstellen, dass grade ältere Menschen mit Webdesign auch nix anfangen können.

Mein Favorit ist aber die letzte Story… großartig! :lachtot:

4

Am geilsten finde ich ja noch die Sache mit der Komponistin :lachtot:

Ich werde nächste Woche auch mal aufs Amt, ich will nämlich Physiker werden :D

5

Ja wie ihr Euch sicherlich vorstellen könnt, habe ich noch ein paar Geschichtchen auf Lager :-)

6

Hehe, vielen Dank für die Lacher am morgen..

Da könnte man doch sicher ein ganzes Buch drüber schreiben, oder?

Herrlich, wobei einiges davon eigentlich schon wieder traurig ist :hammer:

7

Und ich plädiere immernoch für eine Kolumne bzw. Kategorie namens “Das Fräulein vom Amt” :D

8

Meine Stimme haste Rio :spitze:

10

jaja, ist ja gut

Hinterlasse einen Kommentar zum Artikel

Hinweis: Bitte beachte die Datenschutzerklärung vor dem Absenden Deines Kommentars - durch das Senden akzeptierst Du sie. Keine Sorge, dort steht nur das, was der Gesetzgeber verlangt.

Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword oder Blog/Webseitennamen) oder mir Dein Kommentar zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor, Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart Dir sowas hier also bitte! Danke !

Blogdienste

Kommentatoren des Monats

  • No commentators.

Inhalt folgt noch