Kommentatoren des Monats
Statistik
Dieser Blog ist seit dem 11.1.2009 (90 Tage) online und enthält 58 Artikel

Im Durchschnitt erscheinen 0,64 Artikel und 6,10 Kommentare pro Tag

Ich bedanke mich bei allen 48 tollen Kommentatoren für die motivierenden und interessanten 543 Kommentare

Zur Zeit sind 0 User online.

Erinnerungen an Erdbeben

Durch die Nachrichten über das jüngste Erdbeben in Italien , bei dem mittlerweile mit 250 Toten gerechnet wird, wurde ich an meine Schulzeit erinnert.

Erinnert Ihr Euch ? Am 13.04.1992

erbebte mitten in der Nacht das Rheinland durch ein Erdbeben der Stärke 5,9.

Ich erinnere mich noch lebhaft daran. Ich war in meinem letzten Schuljahr , bevor ich meine Ausbildung anfing und wohnte noch zuhause.

Mein Zimmer war ein Durchgangszimmer mit 2 Türen, eine Tür zur Küche, die andere zum Zimmer meiner Brüder.

Mein Bett schloss am Fussende mit dem Türrahmen ab und stand auf vier Füssen. Wenn man zu dicht dran vorbei lief und dran stiess, wackelte das ganze Bett.

Mitten in der Nacht wachte ich auf, weil mein Bett wackelte und dachte so im Halbschlaf: Welcher Idiot rennt denn da ständig gegen mein Bett? Ich machte die Augen auf , sah aber niemanden….das Bett schwankte weiter…

Also sprang ich aus dem Bett, meine Glasvitrinne klimperte leise vor sich hin und auf einmal machte es „pitsch“ und die eine Glasscheibe ( die wohl auf Spannung stand) zersprang.

Na super dachte ich, fasste an die Türklinke zur Küche und machte einen Satz rückwährts, denn gerade als ich die Klinke in der Hand hatte, gab es einen Mörderknall gefolgt von einem lautstarken Zischen auf der Strasse, als nämlich die nahgelegenen Thyssen-Werke wohl den Druck vorsichtshalber vom Hochofen abliessen.

Meine Herren, was hab ich mich erschrocken…ich spurtete durch die Küche und begegnete meiner Mutter und meinem damals noch lebenden Vater im Nachtgewande, die auch völlig durch den Wind waren.Meine Mutter faselte was von „Erdbeben“ , ich ( Erdkunde Leistungskurs*gg) sagte: Jaja, sicher ! Das Rheinland ein Erdbebengebiet sicher ! Tz!“

Aber irgendwie war das wohl doch so. Das war natürlich DAS Gesprächsthema am nächsten Tag in der Schule……

Übrigens meine kleine Schwester ( damals so alt wie unsere Tochter jetzt), die sonst bei JEDEM Furz wach wurde….die hat den Schlaf der Gerechten geschlafen und ausser uns dreien ( Mutter, Vater und mir) hat KEINER unserer 11 köpfigen Familie etwas vom Beben mitbekommen.

Wie war es bei Euch ?

Eure zaubi

Wenn Dir meine Artikel gefallen, dann abonniere doch meinen RSS Feed RSS Feed

Share and Enjoy:
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google
  • blogmarks
  • MySpace
  • Live
  • Yigg
  • Technorati
  • Webnews.de
  • LinkArena
  • MisterWong.DE

[Post to Twitter] Twitter mich 

Tags: , ,



1 Kommentar zu “Erinnerungen an Erdbeben”

  1. Gasoline sagt:

    Also DAS Erdbeben, von dem du erzählst, hab ich natürlich nicht miterlebt. Aber dafür zwei andere… eins in Rimini und eins in Istanbul. Weiß nicht wieviel die auf der Richterskala gebracht haben, aber es reichte, um das Bett ordentlich wackeln zu lassen. Angst hatte ich beidesmal nicht… bevor ich kapiert hab, was da los ist, war’s schon wieder rum. Zum Glück.

    Die Katastrophe in Italien verfolge ich natürlich auifmerksam mit. Schlimme Sache, die armen Leute :-( In einem italienischen Bastelforum , wo ich mich auch rumtreibe, werden auch noch zwei Mädels vermisst, die in L’Aquila leben. Man weiß nicht, ob sie tot sind oder ob sie sich einfach in dem Durcheinander noch nicht melden konnten. Eine andere Userin hat einen guten Freund verloren. Er war 22 und lebte in dem Studentenwohnheim, das da eingestürzt ist.

    Was mich bei sowas immer ärgert: es gibt heutzutage Methoden, um Häuser erdbebensicher zu machen. Warum spart man in seismisch kritischen Regionen nur immer an solch lebenswichtigen Schutzmaßnahmen?! Und ganz besonders regt mich in diesem Fall mal wieder Berlusconi auf… er zeigt wiedermal eindrucksvoll, dass er einfach ein lächerlicher Kasper ist und nicht fähig, ein Land anständig zu repräsentieren.

Hinterlasse einen Kommentar