Jan
21

Anglismen sind out :-)???

Geschrieben von Zaubi · (9) mal gelesen

Als ich so im Netz rumsprang las ich eine Nachricht, dass bestimmte deutsche Worte in andere Sprachen einfliessen.

Dabei fiel mir wieder ein, wieviele (meist) englische Worte in unsere Sprachgebrauch eingeflossen sind.

Das fängt an bei Dingen wie Beautycase, wenn ich morgens Makeup und Eyeliner benutze ( als Frau muss ich doch das Vorurteil bestätigen), unterwegs zur Arbeit höre ich Musik über meinen IPod oder MP3 Player, wenn mein Zug Verspätung hat frag ich am Servicepoint nach, unterwegs hole ich mir noch einen Coffee-to-go und einen Donut.

Im Büro angekommen grüsse ich freundlich die Kollegen aus dem Backoffice, bevor ich mich an meinen Schreibtisch setze und meine Emails abrufe.

In meinen Beratungen mache ich mit meinen Kunden ein Profiling , natürlich nicht, ohne nachzufragen ob gewisse gesundheitliche Handicaps vorliegen.

Im kurzfristig anberaumten Meeting trifft sich das gesamte Team um ein brainstorming zu veranstalten, was denn im Falle des worst case zu tun sein.

Auf dem Nachhauseweg sehe ich auf der Plakatwand den neuesten Slogan einer Billig- Airline, die offensichtlich eine neue Marketing Strategie verfolgt.Vorher im Drive-in einer bekannten Fastfood-Kette habe ich mir noch einen Big Mac bestellt ….

So könnte ich noch stundenlang weiter erzählen, mir fallen da noch so Begriffe wie Hotline, Online Banking und Eventmanager ein :-) Fallen Euch noch weitere ein, die wir wie selbstverständlich benutzen?

Kommen wir wirklich ohne die Anglismen aus?? Ich stelle es mir ziemlich schwierig vor ohne manche englischen Begriffe auszukommen.

PS: Gestern 35 Minuten auf dem Fahrrad gewesen, sonst voll im Plan!

Eure Zaubi

Wenn Dir meine Artikel gefallen, dann abonniere doch meinen RSS Feed RSS Feed

Keine ähnlichen Artikel.

Trackback URL für diesen Artikel: http://zaubis-kosmos.de/anglismen-sind-out/trackback/

Categories : Diverses
 


19 Kommentare

1

Anja und ich machen seit neuestem immer einen Dauerlauf. Joggen war nicht unser Ding :uglylol:

2

@ Lutz: *LOL*

@ Zaubi: Ja, wenn man das mal genau beäugt, ist das schon extrem. Ich denke, das ist nur die Gewöhnung. Man würde sicher auch ohne auskommen, nur würden einen viele andere nicht mehr verstehen oder man bekommt ein weisses Jäckchen um :D Ich glaube, es gibt sogar einen Verein zum Schutz der deutschen Sprache, die gegen Anglismen in der deutschen Sprache kämpfen :gruebel: Hab da mal nen Bericht gesehen, weiss nicht ob das folgender ist http://www.vds-ev.de/

3

Besonders schön finde ich Wortkreationen wie:
Da hab ich eine datei “downgeloaded” *zehnägelkräusel*

4

Wie wärs mit runtergeloaded oder upgeladen :D ?

5

Sehr chique (stammt übrigens aus dem Französischen) und keinesfalls zu vergessen ist das Wörtchen “Meeting”… wird bei uns inflationär (stammt aus dem Lateinischen) verwendet, selbst wenn der momentan unabkömmliche Kollege eine Etage (stammt aus dem Französischen) weiter unten nen Plausch hält und bissl Dolce Vita (aus dem Italienischen) feiert :D

Jede Sprache wird von den unterschiedlichsten Menschen gesprochen und dabei verändert und weiterentwickelt. Mit neuen Anforderungen und Lebensumständen entstehen neue Begriffe, alte werden ausgemistet oder aufgepäppelt. Völlig normal, gab’s schon immer und wird’s auch immer geben, egal wie die Erhalter der deutschen Sprache krähen und quäken. Auch das Deutsch wie wir es heute kennen, hat sich aus diversen Mundarten und fremden Spracheinflüssen entwickelt. Und so wird es auch weitergehen, in der Sprache gibt’s keinen Stillstand… finde das aber total spannend! Vorallem weil man soviel zu lachen bekommt, wenn dabei grad so Sachen wie “downgeloaded” rauskommen :lol:

6

Hallo, Zaubi! Viele Wörter klingen im englischen einfach viel besser als in unserer Sprache. Hauptsache, es schwappt nicht zu sehr über unsere deutsche Sprache. Liebe Grüße und einen , wenn auch Arbeitstag, trotzdem schönen Tag, wünscht Dir Heidi! :wink:

7

Lustig wird es, wenn Blogger ihren eigenen Sprache weiter entwickel. ROFL.

:groove:

Wie z.B. wenn Murphey zum Besuch kommt, da geschehen allerlei Blogtastrophen.

Blogtatsich ist es, wenn man doch etwas abnimmt…

8

@ Andrea: Interessante These, du meinst also wir kreieren den Begriff neu und nennen es Blogglismen ?! :D

9

@ Gaso: ja da kommen allerlei lustige Dinge bei raus
Also ich weigere mich standhaft “abzuchillen” *gg , ich hau mich immer noch auffe Couch ( oha, ich nehm lieber Sofa *lol*)
@ heidi: na sicher klingt es besser wenn ich in einem “Meeting” statt in einer ordinären ( oha auch aus dem französischen) Besprechung zu sein.

Blogglismen sind toll*lol*

PS Kann mir jemand einen gescheiten deutschen Begriff für einen Computer sagen?

10

Ich versuche es mal auf deutsch und ganz einfach zu schreiben:

Dieses aufklappbare, elektrische Gerät mit Tasten und Bildschirm hier vor mir ist für mich sehr wichtig aber diesen ausländischen Blödsinn in der Sprache halte ich einfach nur für große Scheiße.

(ganz nett deutsch ne?)

12

Zaubi, Sofa ist auch kein deutsches Wort. Das kommt aus dem Arabischen :yes:

Wenn man mal genauer guckt, merkt man, dass selbst so urdeutsch klingende Worte gar nicht deutsch sind, sondern nur aus einer anderen Sprache geklaut. Also kein Grund zu meckern, ihr sprecht alle keine reines Deutsch :D

13

@Gasoline

jetzt hast Du mich aber in meiner Ehre verletzt.
Dabei dachte ich – aber was soll´s ich geh lieber noch mal was raus an die Luft (deutsch) ;-)

14

Ach Quatsch, Lutz. Du schreibst ein ganz bezauberndes Deutsch ;-)
Es ist nur vieles nicht so wie es scheint :naughty:

15

na, ihr werdet euch doch wohl nicht streiten wollen ? *gg

16

@Zaubi

nö – warum?

17

Näää, niemals! Hab doch eben sowas ähnliches wie ne Entschuldigung geschrieben :lol:

18

Na, dann ist ja gut :uglylol:

19

[...] nochmal zurückzukommen auf meine Überschrift. Angeregt durch den Artikel von Zaubi ==> Anglismen sind out :-)???, habe ich dort in den Kommentaren ein neues Wort, zumindest meine ich, dass es das noch nicht gibt, [...]

Hinterlasse einen Kommentar zum Artikel

Hinweis: Bitte beachte die Datenschutzerklärung vor dem Absenden Deines Kommentars - durch das Senden akzeptierst Du sie. Keine Sorge, dort steht nur das, was der Gesetzgeber verlangt.

Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword oder Blog/Webseitennamen) oder mir Dein Kommentar zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor, Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart Dir sowas hier also bitte! Danke !

Blogdienste

Kommentatoren des Monats

Inhalt folgt noch