Jun
18

An Tagen wie diesen…..

By Zaubi

wäre man am besten gar nicht aufgestanden. Nach einer mehr als bescheidenen Nacht mit mässig viel Schlaf bin ich heute morgen ziemlich gerädert aufgewacht und wie immer zeitig um 6 Uhr im Büro gewesen.

Bis 6: 10 Uhr war die Welt noch in Ordnung, dann war mein PC hochgefahren und ich fand eine Mail meines Kollegen vor. Er hatte gestern abend noch einen Autounfall, bei dem er seinen Clio zu Schrott gefahren hat. Er ist beim Linksabbiegen in den Gegenverkehr geprescht, weil er von cabriofahrenden Blondinen abgelenkt war (grinsen musste ich trotzdem, nachdem ich wusste , dass ihm nichts passiert ist). Wagen Totalschaden, noch dazu TÜV abgelaufen.Nunja, selbst schuld würde man sagen, wenn…..ja wenn ich nicht seine Vertreterin wäre und ihn somit heute bei seinen Terminen vertreten musste.

Ich, sowieso schon nervlich momentan stark angeschlagen, war schon leicht angenervt, es war von gestern noch soviel Arbeit liegengeblieben, die dringend auf Erledigung wartete. Noch halbwegs frohen Mutes druckte ich seine und meine Terminübersicht aus und ging seine Termine schon mal im PC durch, um zu schauen , was mich erwartet.

Meine Kollegin Melli erschien und ich berichtete ihr von Autounfall und Ausfall des Kollegen. Wir rechneten…Sie 8 Termine heute, ich ebenfalls, der Kollege 6 Termine…..naja, schaffen wir irgendwie meinten wir und stärkten uns schon mal mit einem Kaffee.

Der blieb mir dann beim Klingeln des Telefons im Halse bald stecken….die nächste Kollegin meldete sich krank……weitere 7 Termine warteten auf Übernahme…..

Melli und ich blickten uns schon leicht fassungslos an……da stand unser stellvertretende Teamleiter in der Tür…..mit der nächsten Hiobsbotschaft…..2 weitere Kollegen im Urlaub…..1 weitere krank……nochmal 6 Termine…

Das war der Punkt, an dem ich kurz davor war, die Fassung zu verlieren. Chefin noch nicht da…..Stellvertreter überfordert….also musste ich handeln. Da niemand mehr da war, der die Termine übernehmen konnte und wir uns nicht in der Lage sahen, alle 35 Termine qualitativ abzuhandeln war Entscheidungsfreudigkeit gefragt. Jedem der noch verbliebenen Mitarbeitern eine Terminliste in die Hand gedrückt, ein Duplikat an meine Magnetwand gepinnt und los ging die Telefoniererei, um soviele Termine wie möglich abzusagen. Mein Büro sah kurzfristig aus wie die Disposition einer mittelständischen Spedition*gg . Da rannten Leute rein und raus, strichen Termine aus, kritzelten Notizen daneben und fluchten Dinge wie: Warum sollten die auch Telefon haben? oder Die Nummer existiert gar nicht mehr.

Und wo wir die Leute überall hergeholt haben *lol* Den einen habe ich aus der Dusche geholt, der mir am Telefon freudestrahlend erzählte, dass er spärlich bekleidet sein Laminat volltropfe :-) Ich meinte nur: Keine Details bitte *gg!

Bei dem Anderen erzählte das Kind auf die Frage nach seinem Vater : Der ist kacken ! *lol*

Alle haben wir natürlich nicht erreicht. Die erschienen dann natürlich und wurden nach bestem Wissen und Gewissen beraten und verarztet. Meine Herren, nach dem letzten Termin um 14 Uhr konnte man uns aber wegschmeissen, solche Tage muss ich nicht öfter haben!!

Danach musste ich dann noch zu Rios Arzt, sein Rezept abholen, in die Apotheke, ein paar Kleinigkeiten einkaufen und dann ab nach Hause……

Hurraaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, ich lebe noch! An dieser Stelle ( auch wenn sie es wahrscheinlich nicht lesen) ein dickes Dankeschön an meine beiden Mitpowerfrauen Berit und Melli, ohne die ich diesen Tag wahrscheinlich nicht überstanden hätte. Girlpower rulez *gg

Eure Zaubi

Wenn Dir meine Artikel gefallen, dann abonniere doch meinen RSS Feed RSS Feed

Share and Enjoy:
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • blogmarks
  • MySpace
  • Live
  • Yigg
  • Technorati
  • Webnews.de
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • TwitThis
  • Wikio

Ähnliche Artikel:

  1. Aua Po, Ärztepfusch und Arbeitszeit
  2. Stierhoden und andere Kleinigkeiten



8 Kommentare

1

Hallo, Zaubi! Da hast Du aber einen mehr als strammen Tag hinter Dir! :schock: Hoffendlich hast Du dann wenigstens einen halbwegs ruhigen Abend! Vonwegen kleiner Terrorzwerg! :motz: Ich wünsche es Dir jedenfalls ganze dolle! :yes: Sei lieb gegrüsst, Heidi! :wink:

2

@ Heidi: die Terrorzwergin ist heute mal ohne grosses Spektakel ins Bett gegangen!

3

Wie schön! Das hast Du Dir nach so einem stressigen Tag auch mehr als verdient! Weiterhin einen ruhigen Abend für Euch Zwei! :wink:

4

Jetzt aber nix wie rauf auf die Couch, Füße hoch und entspannen. :prost:

5

Ich will ja jetzt nicht strunzen aber so sieht meistens ein normaler Arbeitstag bei mir aus. Nicht das die Kollegen reihenweise ausfallen aber irgend was ist immer.
Da denkst du die Touren für den nächsten Tag stehen und schon kommt was anders und du kannst alles wieder umschmeißen.

that´s live! :groove:

Trotzdem fühl ich mit dir mit, oder gerade deshalb… :taetschel:

6

Ich fühle mit dir, solche Tage gibt’s hier im Büro mehr als genug. Naja, eigentlich ist fast jeder Tag so :doof:

Aber toll, dass ihr das alles so gut gemeistert habt… ist doch auch ein Grund, auf sich stolz zu sein :yes:
Dann hoffe ich mal für dich und deine anderen übriggebliebenen Kolleginnen, dass die Kranken schnell wieder gesunden und die Urlauber schnell wieder zurückkommen.

7

Ja, von mir auch einen fetten Respekt. Klar kenne ich das aus meinen alten Tagen auch noch – und ich war in der Leistungsabteilung! Warum heißt die wohl so? *grins*

Dann hoffe ich, dass du den Rest dieses Arbeitstages – an den fehlenden Kollegen wird sich ja wahrscheinlich nicht wesentlich was verändern – auch noch gut über die Runde bekommst und Dich erst mal in ein hoffentlich erholsames Wochenende rettest.

8

@ Stefan G: Da kannste aber einen drauf lassen :-)

@ Luigi: na klar ist irgendwas immer! Da hab ich nicht mal ein müdes Poporunzeln für übrig,aber das waren nun erschwerte Bedingungen !

@ Gaso: wir haben auch drei Kreuzzeichen gemacht als der Tag vorbei war und uns selbst belobhudelt*gg

@ Hartmut : Danke ! Wenn einer das mit beurteilen kann , was wir drei Mädels da gestern gestemmt haben, dann Du :-)

Hinterlasse einen Kommentar

Blogdienste

Inhalt folgt

Statistik

Dieses Blog ist seit 11.1.2009 (162 Tage) online, enthält 91 Artikel und seit dem 12.1.2009 896 Kommentare von insgesamt 83 Lesern, bei denen ich mich dafür sehr bedanken möchte.

Im Durchschnitt erscheinen 0,56 Artikel und 5,53 Kommentare pro Tag.

Insgesamt besuchten diesen Blog schon 9460 User.

Zur Zeit sind 2 User online.